Site menu:

Literatur

Ashcraft, M. H. & Faust, M. W. (1994). Mathematics anxiety and mental arithmetic performance: An exploratory investigation. Cognition and Emotion, 8, 97-125.

Bangert-Downs, R., Kulik, C., Kulik, J., & Morgan, M. (1991). The Instructional Effect of Feedback in Test-Like Events. Review of Educational Research, 61, 213-238.

Bauerlein, M. (2008). The dumbest generation. How the digital age stupefies young Americans and jeopardizes our future (or, don't trust anyone under 30). New York: Jeremy P. Tarcher/Penguin.

Biffi, C. (08.05.2002). Evaluation von Bildungssoftware im Spannungsfeld von Objektivität und praktischer Anwendung [Internetdokument]. MedienPädagogik, 5. Zugriff am 17.06.2010 http://www.medienpaed.com/02-1/biffi1.pdf.

Bos, W., Lankes, E.-A., Prenzel, M., Schwippert, K., Valtin, R., Voss, A., et al. (Hrsg.). (2005). IGLU - Skalenhandbuch zur Dokumentation der Erhebungsinstrumente. Münster: Waxmann.

De Hevia, M.-D. & Spelke, E. S. (2009). Spontaneous mapping of number and space in adults and young children. Cognition, 110, 198-207.

Harp, S. F. & Mayer, R. E. (1997). The role of interest in learning from scientific text and illustrations: On the distinction between emotional interest and cognitive interest. Journal of Educational Psychology, 89, 92-102.

Helmke, A. & Weinert, F.E. (1997). Bedingungsfaktoren schulischer Leistungen. In F.E. Weinert (Hrsg.), Psychologie des Unterrichts und der Schule ( Enzyklopädie der Psychologie, Themenbereich D, Serie I, Bd. 3, S. 71-176). Göttingen: Hogrefe.

Hubbard, E. M., Piazza, M., Pinel, P. & Dehaene, S. (2005). Interactions between number and space in parietal cortex. Nature Reviews: Neuroscience, 6, 435-448.

Jürgen, W., Glöer, S., & Wellen, P. (1999). Effekte eines computerunterstützten Intensivtrainings zur Automatisierung elementarer Rechenoperationen und dessen Wirkung im Vergleich zu herkömmlichen Materialien. Sonderpädagogik, 29(3), 148-157.

Knorr, S. (2007). Effekte einer Förderung mit der Lernsoftware "Blitzrechnen" in der Förderschule. Zeitschrift für Heilpädagogik, 58, 7-17.

Kos, O. & Schaale, D. (9.11.2001). Medien und Informationstechnologien in der Lehrerausbildung. MedienPädagogik, 4. Zugriff am 17.06.2010 http://www.medienpaed.com/01-2/kos_schaale1.pdf.

Krajewski, K. & Ennemoser, M. (2010). Die Berücksichtigung begrenzter Arbeitsgedächtnisressourcen in Unterricht und Lernförderung. In H.-P. Trolldenier, W. Lenhard & P. Marx (Hrsg.), Brennpunkte der Gedächtnisforschung (S. 337-365). Göttingen: Hogrefe.

Krajewski, K., Küspert, P. & Schneider, W. (2002). DEMAT 1+: Deutscher Mathematiktest für erste Klassen. Göttingen: Hogrefe.

Krajewski, K., Liehm, S. & Schneider, W. (2004). DEMAT 2+: Deutscher Mathematiktest für zweite Klassen. Göttingen: Hogrefe.

Krajweski, K. & Schneider, W. (2006). Mathematische Vorläuferfertigkeiten im Vorschulalter und ihre Vorhersagekraft für die Mathematikleistungen bis zum Ende der Grundschulzeit. Zeitschrift für Psychologie in Erziehung und Unterricht, 53, 246-262.

Kulik, C.-L. C. & Kulik, J. A. (1991). Effectiveness of computer-based instruction: an updated analysis. Computers in Human Behavior, 7, 75-94.

Kullik, U. (2004). Computerunterstützte Rechentrainingsprogramme. In G. W. Lauth, M. Grünke & J. C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen (S. 329-337). Göttingen: Hogrefe.

Kullik, U. (2007). Wissenschaftlicher Werdegang, Publikationen, Projekte und Softwareentwicklungen. Internetseite der Universität Köln. Zugriff am 26.10.2010 unter http://www.hf.uni-koeln.de/31330

Lenhard, W. (2008). Bridging the Gap to Natural Language: Latent Semantic Analysis as a Tool for the Development of Intelligent Tutoring Systems. Research Report. University Würzburg.

Lenhard, W. (2009). Der Einsatz intelligenter tutorieller Systeme zur Vermittlung von Leseverständnisstrategien. In W. Lenhard, &. W. Schneider (Hrsg.), Diagnose und Förderung von Leseverständnis und Lesekompetenz (S.227-242). Göttingen: Hogrefe.

Lenhard, W. & Lenhard, A. (2010). Rechenspiele mit Elfe und Mathis I [CD-ROM]. Göttingen: Hogrefe.

Lenhard, W. , Lenhard, A. & Lingel, K. (2010). Rechenspiele mit Elfe und Mathis II [CD-ROM]. Göttingen: Hogrefe.

Lenhard, W., & Schneider, W. (2006). ELFE 1-6: Ein Leseverständnistest für Erst- bis Sechstklässler. Göttingen: Hogrefe.

Leutner, D. (2006). Programmierter und computerunterstützter Unterricht. In D. Rost (Hrsg.), Handwörterbuch Psychologie (S. 595-602). Weinheim: Beltz.

Li, Q. & Ma, X. (2010). A Meta-analysis of the Effects of Computer Technology on School Students' Mathematics Learning. Educational Psychology Review, 22, 215-243.

Locke, E. A. & Latham, G. P. (1990). A theory of goal setting and task performance. Englewood Cliffs, NJ: Prentice Hall.

Mayer, R. E. (2008). Applying the Science of Learning: Evidence-Based Principles for the Design of Multimedia Instruction. American Psychologist, 63, 760-769.

Mercer, C. D., & Miller, S. P. (1992). Teaching students with learning problems in math to acquire, understand, and apply basic math facts. Remedial and Special Education, 13, 19-35.

Petko, D. (07.11.2008). Unterrichten mit Computerspielen: Didaktische Potenziale und Ansätze für den gezielten Einsatz in Schule und Ausbildung. MedienPädagogik, 15/16. Zugriff am 17.06.2010 unter http://www.medienpaed.com/15/petko0811.pdf.

Platt, J. (1973). Social traps. American Psychologist, 28, 641-651.

Prenzel, M., Artelt, C., Baumert, J., Blum, W., Hammann, M., Klieme, E. et al. (Hrsg.). (2007). PISA 2006. Die Ergebnisse der dritten internationalen Vergleichsstudie. Münster: Waxmann.

Rey, G.-D. & Nieding, G. (2010). Arbeitsgedächtnis und Cognitive Load. In H.-P. Trolldenier, W. Lenhard & P. Marx (Hrsg.), Brennpunkte der Gedächtnisforschung (S. 67-106). Göttingen: Hogrefe.

Schnabel, K. U. (1998). Prüfungsangst und Lernen: Empirische Analysen zum Einfluß fachspezifischer Leistungsängstlichkeit auf schulischen Lernfortschritt. Münster: Waxmann.

Schoppek, W. & Tulis, M. (2006). Merlins Rechenmühle - Eine adaptive Übungssoftware zur individuellen Förderung des Rechnens in der Grundschule. In: F. Lösel & D. Bender (Hrsg.), 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Humane Zukunft gestalten (S. 317). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Schoppek, W. & Tulis, M. (2010). Enhancing arithmetic and word problem solving skills efficiently by individualized computer-assisted practice. The Journal of Educational Research, 103, 239-252.

Slavin, R. & Lake, C. (2008). Effective Programs in Elementary Mathematics; A Best-evidence Synthesis. Review of Educational Research, 78, 427-515.

Spitzer, M. (2005). Vorsicht Bildschirm! Elektronische Medien, Gehirnentwicklung, Gesundheit und Gesellschaft. Stuttgart: Klett.

Souvignier, E. (2001). Training räumlicher Fähigkeiten. In K. Klauer (Hrsg.), Handbuch kognitives Training (S. 293-324). Göttingen: Hogrefe.

Stern, E. (2003). Früh übt sich: Neuere Ergebnisse aus der LOGIK-Studie zum Lösen mathematischer Textaufgaben in der Grundschule. In A. Fritz, G. Ricken & S. Schmidt (Hrsg.), Handbuch Rechenschwäche. Lernwege, Schwierigkeiten und Hilfen (S. 116-130). Beltz: Weinheim.

Van Luit, J. E. H. & Naglieri, J. A. (1999). Effectiveness of the MASTER Program for Teaching Special Children Multiplication and Division. Journal of Learning Disabilities, 32, 98-107.

Wilson, A. J., Dehaene, S., Pinel, P., Revkin, S. K., Cohen, L., & Cohen, D. (30. Mai 2006). Principles underlying the design of "the number race", an adaptive computer game for remediation of dyscalculia. Behavioral and Brain Functions, 2. Zugriff am 20.10.2010 unter http://www.behavioralandbrainfunctions.com/content/2/1/19.

Wittmann, E. Ch. & Müller, G. N. (2007a). Blitzrechnen - Kopfrechnen Klasse 1 + 2 [CD-ROM]. Leipzig: Klett Grundschulverlag.

Wittmann, E. Ch. & Müller, G. N. (2007b). Blitzrechnen - Kopfrechnen Klasse 3 + 4 [CD-ROM]. Leipzig: Klett Grundschulverlag.

Woolfolk, A. (2008). Pädagogische Psychologie. München: Pearson Studium.




zurück weiter