Site menu:

Berechnung von Testgütekriterien für Screeningverfahren


Screening-Verfahren haben das Ziel, Personen zu identifizieren, die ein bestimmtes Merkmal aufweisen. Häufige Anwendung finden sie in der Identifizierung von Risikopersonen, die später psychische Störungen, Krankheiten oder schulische Probleme entwickeln. Zur Bewertung der Screenings gibt es eine Reihe an Kennwerten, von denen Sensitivität und Spezifität die bekanntesten sind. Sie geben jeweils wieder, wie viele Personen vom Test korrekt als Risiko- und wie viele als Nicht-Risiko-Personen erkannt wurden.

Neben diesen grundlegenden Angaben gibt es aber noch eine Reihe weiterer wichtiger Angaben, wie beispielsweise die Prädiktor-Treffer-Quote oder der RATZ-Index (Relativer Anstieg der Trefferquote gegenüber der Zufallstrefferquote; weitere Informationen und eine detailierte Beschreibung der verschiedenen Kennwerte finden Sie in Marx & Lenhard, 2010).


Online-Rechner zur Ermittlung von Spezifität, Spezifität, prädiktivem Wert und RATZ-Index

Mithilfe der Tabelle können Sie verschiedene Kennwerte für Screeningverfahren ermitteln. Bitte tragen Sie in die Tabellenzellen die absoluten Fallzahlen ein.

Flächenanteile siehe Grafik
bitte Fahlzahlen angeben
Prädiktor
(z. B. Screeningtest)
auffällig unauffällig
Kriterium nicht betroffen b

(falsch positiv)
d

(korrekt negativ)
betroffen a

(korrekt positiv)
c

(falsch negativ)


Testgütekriterien des Screeningverfahrens:
Sensitivität
Spezifität
positiver prädiktiver Wert
negativer prädiktiver Wert
Trefferquote
Zufallstrefferquote
RATZ-Index


Erklärung der Begriffe:


Auswertungshilfe als Excel-Tabelle und Java-Source-Code

Die Auswertungshilfe ist als Excel-Tabelle, sowie als Source-Code in der Programmiersprache Java unter der General Public License (GPL) verfügbar:



Literatur

Marx, P. & Lenhard, W. (2010). Diagnostische Merkmale von Screeningverfahren. In M. Hasselhorn & W. Schneider (Hrsg.), Frühprognose schulischer Kompetenzen. Göttingen: Hogrefe.

Zitierfähige Quelle: Lenhard, W. & Lenhard, A. (2014). Berechnung von Testgütekriterien für Screeningverfahren. verfügbar unter: http://www.psychometrica.de/testkennwerte.html. Bibergau: Psychometrica.