Site menu:

ELFE II - Ein Leseverständnistest für Erst- bis Siebtklässler

Wolfgang Lenhard, Alexandra Lenhard & Wolfgang Schneider, 2017

Achtung: Elfe II ist aktuell noch nicht im Handel. Der Test wird voraussichtlich Mitte des Jahres beim Hogrefe-Verlag erscheinen.

ELFE II

ELFE II ist ein bundesweit normierter Lesetest, der sowohl das Leseverständnis als auch die Leseflüssigkeit erfasst. Der Test ist die Nachfolgeversion von ELFE 1-6.


ELFE II kann vom Ende der ersten bis zum Beginn der siebten Schulklasse zu einem beliebigen Zeitpunkt des Schuljahres eingesetzt werden. Das Verfahren ist als Einzeltest für eine differenzierte Diagnostik des Lesens (z. B. von Schulpsychologen, Kinder- und Jugendpsychiatern, Pädagogen, Heilpädagogen und Logopäden) oder als Gruppentest zur ökonomischen Testung großer Stichproben (z. B. Testung ganzer Schulklassen, Einsatz in der Forschung) anwendbar.


ELFE II erfasst die Leseleistung mit den folgenden drei Untertests:

Diese werden zu einem Gesamtergebnis verrechnet. Zusätzlich ermöglicht das Verfahren verschiedene differenzielle Auswertungen (auffällige Diskrepanzen zwischen Untertests, Analyse des Arbeitsstils).

ELFE II ist als Computer- oder Papierversion anwendbar. In der Computerversion kann der Automatisierungsgrad des Lesens zusätzlich mit einer Schwellenmessung der Worterkennung erfasst werden. Außerdem lassen sich Daten, die mit der Papierversion erhoben wurden, mithilfe der Computerversion automatisiert auswerten und als Auswertungsbogen ausdrucken. Tutorials zur Anwendung der Software finden Sie hier.


Durchführung ELFE II Abbildung: Durchführung des ELFE II-Leseverständnistests an einer Würzburger Grundschule.

Meinungen zum ELFE Leseverständnistest:
"Die Vorteile dieses Tests bestehen ... darin, dass die computergestützte Auswertung hochstandardisiert ist, die Durchführung als informelles Prüfverfahren auch von testdiagnostisch unerfahrenen Personen übernommen werden kann und die Durchführungsdauer zeitökonomisch ist."
LearningCenter des Amtes für Lehrerbildung Hessen (AfL)


Leseförderung

Diagnostik und Leseförderung sollten immer Hand in Hand gehen. Deshalb haben wir zusätzlich zum ELFE-Lesetest die beiden Computerprogramme Lesespiele mit Elfe und Mathis und conText entwickelt.

Die Lesespiele mit Elfe und Mathis dienen dem Leseaufbau und der Förderung des Leseverständnisses in der Grundschule. Die Ergebnisse von ELFE II können im Programm eingegeben werden, um einen angepassten Trainingsplan zu erstellen.

conText hat seinen Anwendungsschwerpunkt in der Sekundarstufe. Das Programm enthält 20 Sachtexte, die von den Schülern gelesen und zusammengefasst werden müssen. Diese Textzusammenfassungen werden vom Programm automatisiert mit Hilfe eines komplexen mathematischen Verfahrens bewertet. conText kann vom Lehrer mit eigenen Texten ergänzt werden.



Bezugsquelle

ELFE II sowie conText und die Lesespiele mit Elfe und Mathis sind beim Hogrefe-Verlag erschienen und können im Hogrefe-Shop online bestellt werden (Direktlinks: ELFE II, conText; Lesespiele mit Elfe und Mathis). conText und die Lesespiele sind darüber hinaus im regulären Buchhandel bestellbar.


Überblick